Verschiedenes

  • KUNST SPIELE KUNST 

     

    02. Juni – 25. August

    HOFBIEBER

    Kunststation Kleinsassen

    Ausstellung
    1,50 - 3 €

    INFO: 29

    Anfahrt

     

    KUNST SPIELE KUNST

    Kunst verspielt, bewegt, interaktiv

    Mit der Ausstellung „KunstSpieleKunst“ im Rahmen des Kultursommers Main-Kinzig-Fulda will die Kunststation Kleinsassen ihr vierzigjähriges Jubiläum auf besondere Weise mit ihren Besuchern feiern. Dazu rief die Kunststation Kleinsassen professionelle Künstler*innen mit Atelier in Deutschland auf, Vorschläge für eine solche aktive Kunstkommunikation zu unterbreiten.

    Erwartet werden vielgestaltige Ausdrucksformen und Möglichkeiten der Kunst, die den „Spieltrieb“, der jedem Menschen innewohnt, ansprechen und die zum „Mitspielen“ anregen. „KunstSpiele“, Arbeiten kinetischer und interaktiver Kunst, Op-Art, Klangwerke und Game Art versprechen überraschende, innovative Zugänge zur Kunst - nicht nur zum Betrachten!

    Vernissage: Sonntag, 02. Juni 2019, 15:00 Uhr

    Vortrag von Prof. Sebastian Stamm (Berlin)

    INDIE GAMES
    inklusive Führung durch den Ausstellungsteil „The Space Sandwich“
    Freitag | 14. Juni 2019 | 18:00 Uhr | Eintritt frei

    Sebastian Stamms künstlerische wie auch kommerzielle Arbeiten entstehen im Spannungsfeld zwischen Computerspiel, Illustration, Erzählung und Comic. Er forscht kontinuierlich an der Frage, welche neuen narrativen und stilistischen Möglichkeiten aus Hybriden dieser Medien entstehen und lotet deren formalästhetische, aber auch inhaltlichen Schnittmengen aus.

    Prof. Sebastian Stamm (Berlin) widmet sich in seinem Vortrag dem inhaltlich und künstlerisch spannendsten Bereich der Computerspiele - den Indie Games (Indie Games: Neue Spiele unabhängiger Entwickler für PC und Konsolen), beleuchtet deren Historie und zeigt wichtige und herausragende Beispiele aktueller Indiegames.

    Eine Ausstellung der Kunststation Kleinsassen e.V.

  • JOHANN MICHAEL BACH

     

    09. Juni – 31. Oktober

    TANN

    Stadtkirche

    Ausstellung
    Eintritt frei

    INFO: 46

    Anfahrt

     

    JOHANN MICHAEL BACH

    Eine Ausstellung über den Tanner Bach und sein Werk

    Neben dem überragenden Johann Sebastian Bach prägten eine Reihe weiterer bekannter Musiker aus der Bach-Familie das musikalische Geschehen in Deutschland. Zu ihnen zählt auch Johann Michael Bach (1745–1820), der „Tanner Bach“.

    Von 1768 bis 1778 und dann noch einmal von 1785 bis 1795 wirkte er in der Rhön, prägte die Kirchenmusik und schrieb einen Großteil seiner Werke. 2020 wird sein 200. Todestag begangen.

    Die Ausstellung über Johann Michael Bach soll sein Erbe an der ehemaligen Wirkungsstätte bewahren.

    Eine Ausstellung im Rahmen des Tanner Musiksommers.

  • GOMRINGER, LINSCHINGER, SAYLER

     

    10. Juni – 29. September

    HÜNFELD

    Museum Modern Art

    Montag | 15:00 Uhr | Eröffnung

    Vernissage: Eintritt frei.
    Während der Ausstellungsdauer wird ein Eintritt erhoben.

    INFO: 30

    Anfahrt

     

    GOMRINGER, LINSCHINGER, SAYLER

    Konkrete Kunst und Konkrete Poesie

    Zum Kultursommer 2019 präsentiert das Museum Modern Art mit Eugen Gomringer den Begründer der Konkreten Poesie sowie mit Josef Linschinger und Diet Sayler zwei herausragende Vertreter der Konkreten Kunst.

    Unter anderem werden auch gemeinsame Projekte von Gomringer und Linschinger in dieser Ausstellung präsentiert.

    Eine Ausstellung der Stiftung Museum Modern Art – Sammlung Jürgen Blum.

  • VA08

     

    15.–30. Juni

    HANAU

    Remisengalerie Philippsruhe

    Ausstellung
    Eintritt frei
    Vortrag und Finissage jeweils 5 €

    INFO: 25

    Anfahrt

     

    MEISTER – SCHÜLER – MEISTERSCHÜLER

    Ausstellung mit Zeichnungen und Programm

    Die Künstlerin INK zeigt hier gemeinsam mit ihrem früheren Kunstlehrer Hubert Soltau Zeichnungen mit Bleistift und Fineliner – filigrane Werke, die in einen spannenden Dialog treten.

    Passend dazu thematisiert die Kunsthistorikerin Dr. Nicole Nieraad-Schalke unter dem Titel „Von Malweibern und Damenakademien“ die Beziehung von Künstlerinnen zu ihrem Meister.

    Meisterliche Gedichte zum Abschluss der Ausstellung kommen vom Hanauer Lyriker Arnd Dünnebacke, der mit INK gemeinsam ein Kunstprojekt gestaltete – Zeichnung trifft Lyrik. Christoph Hoischen an der Jazzgitarre ist ebenfalls mit dabei.

    Eine Ausstellung des Hanauer Kulturvereins.

  • MÄRCHENHAFT UND KUNTERBUNT

    Sonntag | 11:00–16:00 Uhr

    16. Juni

    HÜNFELD

    Haselsee mit Märchenrundweg im Bürgerpark Hünfeld

    Theater, Musik, Workshops
    Eintritt frei

    INFO: 30

    Anfahrt

     

    MÄRCHENHAFT UND KUNTERBUNT

    Kinderveranstaltung am Haselsee

    Diese Veranstaltung für Kinder im Bürgerpark stellt die Themen ausgesuchter Märchen in den Mittelpunkt: mit Theater und Musik aus der Fabelwelt, Ballettvorführungen sowie vielen Einzelaktionen auf dem gesamten Gelände am Haselsee und dem anschließenden Märchenrundweg.

    Workshops und Aktivstationen laden zum Mitmachen ein, und auch eine tolle Falknershow steht auf dem Programm.

    Alle aktuellen Veranstaltungsdetails sind im ausgelegten Flyer und auf der Homepage der Stadt Hünfeld zu sehen.

    Eine Veranstaltung der Stadt Hünfeld.

  • VA09

    Sonntag | 13:30 Uhr

    16. Juni

    RODENBACH

    Hof des Medientreffs

    Sommerfest
    Eintritt frei

    INFO: 39

    Anfahrt

     

    30 JAHRE MEDIENTREFF

    Sommerfest – Live, kostenlos und draußen

    Feiern mit Familie und Freunden – live, umsonst und draußen: der Medientreff Rodenbach besteht seit 30 Jahren und lädt zu einem bunten Sommerfest ein.

    Im Innenhof der Kirchstraße 9a treten Musiker aus der Region auf, die den Medientreff über die Jahre hinweg begleitet haben: Das Duo Miller & Waldo, die Trommelschule Main-Kinzig, Marvin Scondo mit Blues und Soul sowie die „Hausband“ – die Wingerts.

    Zwei Kasperltheatervorstellungen für die kleinen Gäste sowie ausgesuchte Speisen und Getränke runden das Angebot ab.

    Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Medientreff statt.

    Eine Veranstaltung des Medientreffs Rodenbach.

  • GARTEN-PICKNICK AUF KLANGTEPPICH

    Donnerstag | 15:00 Uhr

    20. Juni

    BAD SODEN-SALMÜNSTER

    Kurpark

    Musik
    Eintritt frei

    INFO: 07

    Anfahrt

     

    GARTEN-PICKNICK AUF KLANGTEPPICH

    Eröffnungsveranstaltung von „GartenKunst-Genuss Main-Kinzig“ mit Konzertgebräu und dem Zelia Fonseca Quartett

    Der Kurpark in Bad Soden bietet einen idyllischen Rahmen für dieses musikalische Picknick zur Eröffnung des kreisweiten „GartenKunstGenuss“-Festivals.

    Dabei „braut“ die renommierte Formation Konzertgebräu in virtuoser Manier Klassik, Chanson, Musical, Jazz und andere Musikstile zusammen. Zahlreiche Überraschungen, Sprachakrobatik und kunstfertige Musik stehen auf dem Programm.

    Im Anschluss entführt das brasilianische Zelia Fonseca Quartett mit poetischen Balladen in ausdrucksstarke Klangwelten. Ein Überraschungs-Walking-Act rundet das Gartenpicknick mit leckeren regionalen Spezialitäten im Kurpark ab.

    Weitere Informationen unter: www.gartenkunstgenuss-mkk.de

    Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Brunnenpassage im Spessart FORUM statt.

    Eine Veranstaltung des Fachbereichs Kultur des Main-Kinzig-Kreises.

  • ICH WAR’S NICHT – WOZU VERANTWORTUNG?

     

    21.–30. Juni

    GELNHAUSEN

    Weiße Villa, Großer Salon und Park

    Musik, Lesungen,...
    7–18 €

    INFO: 21

    Anfahrt

     

    ICH WAR’S NICHT – WOZU VERANTWORTUNG?

    Sommersalon in der Weißen Villa Gelnhausen

    Können wir Verantwortung übernehmen – und wie?
    Können und wollen wir unsere globalisierte Arbeits- und Lebensumwelt mitgestalten?

    Der Sommersalon möchte in seiner sechsten Ausgabe kreative Denkprozesse anstoßen und alle Sinne ansprechen.

    Von Vorträgen zur Künstlichen Intelligenz und zum bedingungslosen Grundeinkommen über Lesungen, hochkarätige Konzerte und eine Schnippeldisko reicht das Programm, das die Idee des Salons mit zeitkritischen Fragestellungen an einen der schönsten Orte Gelnhausens holt.

    Eine Veranstaltung der Kulturstiftung der Stadt Gelnhausen.

  • KUNST & NATUR 7

     

    29. Juni – 30. August

    SCHLÜCHTERN

    Hutten-Heiligenborn

    Festival
    Eintritt frei
    (außer Eröffnung: 13–22 €)

    INFO: 41

    Anfahrt

     

    KUNST & NATUR 7

    LandART Festival Hutten-Heiligenborn

    Bereits zum siebten Mal lädt das KulturWerk Bergwinkel zum „LandART Festival“ in Hutten-Heiligenborn ein.

    Was ursprünglich als Workshop für Jugendliche aus Polen und Deutschland gemeinsam mit Künstlern der Region ins Leben gerufen wurde, hat sich mittlerweile zu einem zweimonatigen Festival mit namhaften Gästen entwickelt.

    In diesem Jahr stellen die Künstler ihre Arbeiten unter dem Motto „Zwischenräume“ in der Natur aus.

    Zwei Monate lang sind sie entlang des Kunstpfades zu sehen – rund um die Uhr.

    Eine Veranstaltung des Kulturwerk Bergwinkel e.V.

  • SOMMERMUSEUM: EINFACH MAL SELBER MACHEN

    Jeweils 2-stündige Werkstätten im Museum

    08.–11. Juli

    GELNHAUSEN

    Museum Gelnhausen

    Kunst, Workshops
    10–15 €

    INFO: 21

    Anfahrt

     

    SOMMERMUSEUM: EINFACH MAL SELBER MACHEN

    Kreativität statt Wegwerfgesellschaft

    Nicht immer alles gleich wegwerfen und schnell wieder neu kaufen, sondern erst mal nachdenken: Müll und viele alte Dinge können wunderbar „zweitverwendet“ werden – mit etwas Fingerspitzengefühl und Lust am Selbermachen.

    Das macht nicht nur Spaß, sondern schont gleichzeitig die Umwelt, auch für die nachkommenden Generationen.

    Die kreativen Möglichkeiten im nachhaltigen Sommermuseum reichen von selbstgemachter Kosmetik über Putz- und Haushaltsmittel bis hin zu edlem neuen Papier.

    Eine Veranstaltung des Museums Gelnhausen.

  • DER FREISCHÜTZ ODER DIE SACHE MIT DEN FREIKUGELN

    Freitag & Samstag | jew. 20:00 Uhr

    12. & 13. Juli

    STEINAU AN DER STRASSE

    Theatrium

    Puppentheater
    16/12 €

    INFO: 43

    Anfahrt

     

    DER FREISCHÜTZ ODER DIE SACHE MIT DEN FREIKUGELN

    Ein Sommerspektakel mit originalen Hohnsteiner Figuren

    In diesem Sommerspektakel nach einem Stück von Max Jacob und der Oper von Carl-Maria von Weber ersetzt der gute Kasper den bösen Kaspar, ein übergewichtiger Teufel muss sich durch die Wolfsschlucht zwängen, die Freikugeln fliegen in Zeitlupe und ein köstlicher Jägerchor tritt auf.

    Wir spielen mit historischen Figuren aus der Hohnsteiner Werkstatt Theo Egging.

    Der Freischütz – einmal ganz anders als Kasperltheater!

    Eine Veranstaltung des Theatriums Steinau.

  • DER FREISCHÜTZ ODER DIE SACHE MIT DEN FREIKUGELN

    Freitag & Samstag | jew. 20:00 Uhr

    19. & 20. Juli

    STEINAU AN DER STRASSE

    Theatrium

    Puppentheater
    16/12 €

    INFO: 43

    Anfahrt

     

    DER FREISCHÜTZ ODER DIE SACHE MIT DEN FREIKUGELN

    Ein Sommerspektakel mit originalen Hohnsteiner Figuren

    In diesem Sommerspektakel nach einem Stück von Max Jacob und der Oper von Carl-Maria von Weber ersetzt der gute Kasper den bösen Kaspar, ein übergewichtiger Teufel muss sich durch die Wolfsschlucht zwängen, die Freikugeln fliegen in Zeitlupe und ein köstlicher Jägerchor tritt auf.

    Wir spielen mit historischen Figuren aus der Hohnsteiner Werkstatt Theo Egging.

    Der Freischütz – einmal ganz anders als Kasperltheater!

    Eine Veranstaltung des Theatriums Steinau.

  • SOMMERMUSEUM: EINFACH MAL SELBER MACHEN

    Jeweils 2-stündige Werkstätten im Museum

    22.–25. Juli

    GELNHAUSEN

    Museum Gelnhausen

    Kunst, Workshops
    10–15 €

    INFO: 21

    Anfahrt

     

    SOMMERMUSEUM: EINFACH MAL SELBER MACHEN

    Kreativität statt Wegwerfgesellschaft

    Nicht immer alles gleich wegwerfen und schnell wieder neu kaufen, sondern erst mal nachdenken: Müll und viele alte Dinge können wunderbar „zweitverwendet“ werden – mit etwas Fingerspitzengefühl und Lust am Selbermachen.

    Das macht nicht nur Spaß, sondern schont gleichzeitig die Umwelt, auch für die nachkommenden Generationen.

    Die kreativen Möglichkeiten im nachhaltigen Sommermuseum reichen von selbstgemachter Kosmetik über Putz- und Haushaltsmittel bis hin zu edlem neuen Papier.

    Eine Veranstaltung des Museums Gelnhausen.

  • DER FREISCHÜTZ ODER DIE SACHE MIT DEN FREIKUGELN

    Freitag & Samstag | jew. 20:00 Uhr

    09. & 10. August

    STEINAU AN DER STRASSE

    Theatrium

    Puppentheater
    16/12 €

    INFO: 43

    Anfahrt

     

    DER FREISCHÜTZ ODER DIE SACHE MIT DEN FREIKUGELN

    Ein Sommerspektakel mit originalen Hohnsteiner Figuren

    In diesem Sommerspektakel nach einem Stück von Max Jacob und der Oper von Carl-Maria von Weber ersetzt der gute Kasper den bösen Kaspar, ein übergewichtiger Teufel muss sich durch die Wolfsschlucht zwängen, die Freikugeln fliegen in Zeitlupe und ein köstlicher Jägerchor tritt auf.

    Wir spielen mit historischen Figuren aus der Hohnsteiner Werkstatt Theo Egging.

    Der Freischütz – einmal ganz anders als Kasperltheater!

    Eine Veranstaltung des Theatriums Steinau.

  • 3. SOMMERTHEATER-FESTIVAL – DER WALD LACHT

    Freitag, Samstag | 18:00 Uhr

    16. & 17. August

    HOFBIEBER

    Am Thiergarten
    (Fuldaer Tor 4)

    Musik, Theater
    Einzelticket 7/4,50 € | Zweierticket 12 €

    INFO: 28

    Anfahrt

     

    3. SOMMERTHEATER-FESTIVAL – DER WALD LACHT

    Karussellfahrten, Musik und Theater rund um das Waldhaus am Thiergarten

    Karussellfahrten, Musik und Theater rund um das Waldhaus am Thiergarten – das Sommertheater lädt erneut zum Lachen, Weinen und Staunen ein.

    Drei Performances pro Abend stehen zur Auswahl: Neben dem Karussellbetrieb mit Kaspar & Gaya zeigt Anita Bertolami im kleinen Zelt die wunderbare Welt des Puppenspiels.

    In der Messerwurfbude nebenan präsentiert „Till trifft“ mit seiner mutigen Assistentin sein Können, während die Schweizer Musikerin Stéphanie Quastana auf dem lauschigen Festivalplatz mit ihrem Gesang verzaubert.

    Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Zelt statt.

    Eine Veranstaltung von KASPAR & GAYA.

  • VA44

    Samstag | 18:00 Uhr

    17. August

    NEUBERG

    Evangelische Kirche Rüdigheim

    Musik, Vortrag
    Eintritt frei

    INFO: 36

    Anfahrt

     

    DEM ORGELBAU AUF DER SPUR

    Dr. Krystian Skoczowski erzählt aus dem Leben der Orgelbauerfamilie Zinck – begleitet von Orgelmusik des Barock

    Dr. Krystian Skoczowski ist Kantor an der Pfarrkirche St. Elisabeth in Hanau sowie künstlerischer Leiter des Oberhessischen Orgelsommers und der Rüdigheimer Kirchenkonzerte.

    Der renommierte Kirchenmusiker berichtet aus dem Leben der Orgelbauerfamilie Zinck, die im 18. Jahrhundert auch im Kinzigtal tätig war.

    Die Musik hessischer Barockkomponisten wird auf der Zinck-Orgel in der Gotischen Kirche Rüdigheim präsentiert: Dr. Skoczowski stellt Werke von Johann Martin Spieß und Johann Philipp Breidenstein vor.

    Eine Veranstaltung des Bücherschrankteams der Gemeinde Neuberg.

  • DAS GRÜNSEELCHEN VON LOHRHAUPTEN

    Sonntag | 14:00 Uhr

    18. August

    FLÖRSBACHTAL

    Lohrhaupten
    (Treffpunkt Dünkelbachstraße 9)

    Dorfspaziergang
    6 €

    INFO: 14

    Anfahrt

     

    DAS GRÜNSEELCHEN VON LOHRHAUPTEN

    Alte Geschichten neu erzählt: Ein märchenhafter Dorfspaziergang mit Genüssen für Geist und Gaumen

    Während eines Spaziergangs durch die schönsten Gassen und Winkel Lohrhauptens erfährt das bekannte Märchen von „Brüderchen und Schwesterchen“ überraschende Wendungen mithilfe des „Grünseelchens“.

    Marga Eisenacher (Autorin/Moderatorin) und Leschek Karwoth (Singer/Songwriter) erinnern dabei an alte Geschichten, erdachte und historische Figuren in Lohrhaupten.

    Gitarrenklänge, ausgefallene Leckereien und die Kunstwerke des Kindermalwettbewerbs versprechen Genuss für alle Sinne.
    Dauer ca. 3 Stunden.

    Eine Veranstaltung der Gemeinde Flörsbachtal in Kooperation mit der naturimpuls Persönlichkeitsentwicklung GmbH.

  • RELIGION IN DER MODERNEN WELT

    Mittwoch | 19:30 Uhr

    21. August

    JOSSGRUND

    Familienzentrum „Gute Stuwe“

    Vortrag
    5 €

    INFO: 31

    Anfahrt

     

    RELIGION IN DER MODERNEN WELT

    Philosophievortrag – Wie ist Gott oder das Ganze noch erfahrbar?

    Dieser Vortrag von Prof. Dr. G. Weidner über die Bedeutung großer Erzählungen und der Religionen erörtert das Denken der Aufklärung – wo das nicht logisch Fassbare der Religion als reaktionär abgelehnt wurde –, aber auch der Gegenbewegungen in Romantik oder Postmoderne, wo die Sehnsucht nach Ganzheit wieder erwachte bzw. neu gedacht wurde.

    Der Vortrag versucht, die umrissene Thematik philosophisch zu erhellen und die Bedeutung der Religionen für die Identitätsfindung des Einzelnen und von Gemeinschaften zu reflektieren.

    Eine Veranstaltung des Vereins „Heimatgeschichte Jossgrund“.